IMPRO LAB / Mime Centrum Berlin





IMPRO LAB Improvisation & INSTANT COMPOSITION
Every Tuesday in Mime Centrum Berlin Mariannenplatz 2 / Studio 2 /  6pm. - 8pm. 


The changing room will open at 5.50, and we will start on time : Door close at 6.00 pm!! No late entry.
 

The Lab is open for guests. Exception: every first Tuesday of each month there is a closed session for Imprévu group members only.

Open for Performer, Musician, Dancer...there are interested to work with Improvisation and Instant Composition!!

A laboratory exploring the possibilities of improvisation.
We set a theme to explore and then, after an half hour physical as well as mental warm up, we dive into an 1 to 1½ hour long open improvisation without break.

This open structure teaches self-responsibility as well as attentiveness for the others. It is a collective journey with shared responsibilities.

The evening ends with a brief talk where we can exchange our experiences and insights.

We are a group that enjoys guests and their inputs.

Warm up : Florian Knoblich / Mireia Aragones / Philipp Caspari / Ula Corn / Elma Riza / Naïma Ferré / Susanne Soldan...


Guest : 5€ (Warm up + Studio costs)

----

IMPRO LAB Improvisation & INSTANT COMPOSITION
Jeden Dienstag im Mime Centrum Berlin, Mariannenplatz 2 / Studio 2 / von 18h bis 20h.

Offen für Performer, Musiker, Dancer... die sich mit Improvisation und Instant Composition beschäftigen wollen.

IMPRO LAB ist ein Laboratorium zur Erforschung von Möglichkeiten und Mitteln der Improvisation und Instant Composition.

Die Sessions werden abwechselnd von Künstlern, Performern, Tänzern geleitet, die sich mit Instant Composition beschäftigen. Beim Warm up wird ein bestimmter thematischer Fokus für den Abend erläutert, der sehr unterschiedlich aussehen kann, z.B. Spiel mit Raum, Rhythmus, Sprache, Sound, Wahrnehmung, Objekten, etc...

Im Echo zum Warm up, folgt im zweiten Teil der Session eine offene Improvisation von ca. 90 Minuten Dauer, die nicht unterbrochen wird. Jederzeit besteht die Möglichkeit zwischen Zusehen und Experimentieren zu wechseln, ohne dabei die Aufmerksamkeit für das Kompositorische Ganze zu verlieren.

Es entsteht Raum für neue Impulse und das spielerische Erfahren von Gestaltungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen.

Im Abschluss gibt es ein Gespräch, in dem Erlebnisse und Erkenntnisse ausgetauscht werden können.

Wir sind eine offene Gruppe regelmäßiger Teilnehmer, die sich über Gäste und deren Kreativität freuen. Musiker sind willkommen mit zu improvisieren. Ein Klavier und ein gutes Soundsystem stehen zu Verfügung.


Leitung - Warm up (abwechselnd) : Florian Knoblich / Mireia Aragones / Philipp Caspari / Ula Corn / Elma Riza / Naïma Ferré / Susanne Soldan...



Gäste : 5€ (Warm up + Raumkosten)


------


Kerngruppe des Impro Lab


Mireia Aragones 
is researching about the meaning and conditions of presence since
more than10 years. Her path has brought her through Contemporary Dance, BMC, Contact Improvisation, Instant Composition, Pilates, Alexander Technique, Meditation and Buddhism; finding big inspiration in teachers like Julien Hamilton, Kirstie Simson, Martin Keogh or Martha Eddy. She learns, dance, teaches in Berlin since 2008, and until 2011 performs in collaboration with other dancers, musicians and visual artists. Since 2011 her research on presence­performance-state­whatisthisallabout is mostly been developed in the multidisciplinary performative projects The Meeting Point Berlin (until 2014), regular study groups like Imprevu Collective (since 2014) and in her classes and Workshops.


Ula Corn

Ich studierte an der Hochschule der Künste Berlin. Zwischen meinem ersten und zweiten Staatsexamen wurde ich Schauschpielerin mit den Schwerpunkten Bewegung, Mime, Tanz & Akrobatik. Ich bin Gründerin des Göttinger Kindertheaterfestivals und entwickelte später Festivals für Improvisation in Musik und Tanz  u.a. SOLO AND NOT SOLO und Fete Foreign mit Barre Phillips im Ballhaus Naunynstrasse, performte an Berliner Theatern u.a. dem Theater am Halleschen Ufer HAU 2 Solo und Gruppenstücke. Ich war Schauspielerin für Kinder und Erwachsene. Mit der Internationalen Strassentheatergruppe Pan Optikum gewann ich den 1. Preis für Strassentheater in Venedig.  Ich studierte u.a. bei Dieter Heitkamp, Howard Sonenklar, Kurt Koegel, David Zambrano, Saburo Teshigawara, Lisa Nelson, Steve Paxton, Mark Tompkins, Barre Phillips, Nancy Stark Smith u.v.a.  Ich habe mich total der Improvisation verschrieben im Unterrichten und in meiner künstlerischen Arbeit. Seit einiger Zeit bin ich Mitglied der Gruppe Imprevu und dem Impro Lab im Mime-Centrum Berlin.
http://cms.osterimprofestival.info/de/festival-geschichte/65-2013/deutsch/programm/workshops/188-ula-corn-integrative-bodywork-improvisation-composition.html#sthash.1m7ejXmg.dpuf



Philipp Caspari 

is a freelancing singer, dancer and performer. He received his vocal education at the University Mozarteum in Salzburg and graduated with Bachelor of Arts. Beside he did further studies in contemporary dance in Salzburg and Berlin. Engaged in different companies he is working in varying contexts. In his improvisations he loves to play with the disciplines and looks for a strong and natural connection between voice and movement.
http://www.philippcaspari.com


Elma Riza
French visual artist – improviser, performer.
Works and lives in Berlin since 2007.
Graduated from the Kunsthochschule Berlin – KHB in 2012.
Since 2011 she studies "Improvisation - Instant Composition" with different choreographers and performers (Fanny de Chaillé, Jean-Jacques Sanchez, Eva Burghardt, Yuko Kaseki/Isak Immanuel, William Bilwa Costa, Sten Rudstrom, Rosalind Crisp...).
2010-2014 Creator and leader of Compagnie Zwischenwort/KOLLEKTIVTRANSIT - Auf der Suche nach MusikTanzTheater with the composer-musician Benedikt Bindewald.
In march 2014, she started Imprévu Berlin – Interdisciplinary Platform for Instant Composition.
Besides, she developed a series of solo installations/performance, recherche which make the connection between her work in Instant composition and in Visual Arts. 

https://elmariza.wordpress.com/



Eva Burghardt 

lebt und arbeitet als freischaffende Tänzerin, Choreografin, Performerin und Dozentin in Berlin.
Nach ihrer zeitgenössischen Tanzausbildung am SEAD (Salzburg Academy of Dance) und an der NYU Tisch School of the Arts in New York, zog sie nach Berlin.
Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Improvisation und Instant Composition im Bereich Tanz, Bewegung und Stimme. Einflussreiche Lehrer sind für sie Sten Rudstrom, Alice Cummins und Julyen Hamilton.
Seit 2007 leitet sie Tanzworkshops im Rahmen des Tri- Nationalen Kunstprojektes Reflexions in Polen. Sie ist als Dozentin am Bard College Berlin, im TATWERK und an der VHS Lichtenberg tätig.
Ihre künstlerischen Arbeiten, sowie ihre Workshops sind stark geprägt von ihrem Interesse an Instant Composition und Improvisation, sowie einer interdisziplinären Arbeitsweise.
http://evaburghardt.com/


Michaela Muchina

arbeitet raumgreifend und überwiegend mit flexiblen Materialien, die immer auch das Potential zur Eigenbewegung haben und die Interaktion zwischen Performer und Raumobjekt beeinflussen. Eine Übersetzung der Beziehung zwischen Körper und Raum aus dem öffentlichen Raum in den Bühnenraum ist eines ihrer Hauptinteressen, u.a. auch für die Improvisation.
www.muchina.de

Sabrina Miraillès 

has studied human & political sciences. She works as communication manager. Since 2011, she has been working on several domains : Contact Improvisation, Improvisation, Anatomy & Science of Movement thru Feldenkrais and performance (Berlin & Brussels).
The tuesdays’ open laboratory has become a ground of steady research in terms of creative process as much on an individual level as within a constant-evolving-group of creativity channels.  



Naïma Ferré 

arbeitet und lebt seit 2012 in Berlin, wo sie ihre Solo- und Gruppen-Improvisations-Praktik u.a. mit "IMPREVU Berlin" entwickelt.
Als Tänzerin arbeitet sie mit Isabelle Schad in Heute: Volkstanzen und in ihrem Stück Collective Jumps. 2013-14 performte sie AKT mit Judith Hummel in München sowie die Stücke Luminosity von Marina Abramovic und Mirror Check von Joan Jonas in "12 Rooms" auf der Ruhr Triennale 2012 in Essen, und "14 Rooms" 2014 in Basel. Seit einem Jahr organisiert sie die ganz besondere Aktzeichnen-Session“ Carte blanche für das Modell“, begleitet von dem Musiker Klaus Janek. Sie gibt regelmässige Workshops im Tatwerk Berlin, in denen sie ihre Whirling Praktik (Dervisch Tanz) teilt. 

https://naimaferre.wordpress.com

Susanne Soldan

is a freelancing dancer, performer and teacher based in Berlin. Afterstudying contemporary dance and graduating from Tanzakademie balance 1 (Berlin) in 2010 she got more focused on instant composition as well as improvisation exploring the movement-potential of her body. In recent times she concentrates on deconstructing and downsizing her very own movement patterns into minimalist movements. Since 2013 she has been improvising with voice-artist Martin Lau.As a dancer and performer she has been further influenced by working with several improvisers such as Adam Benjamin, Dieter Heitkamp, Hayley Matthews and Jagna Anderson.Since spring 2015 Susanne has been a member of the Berlin based interdisciplinary instant composition-collective Imprevu.


Clara Calero 

wurde in Cáceres (Extremadura, Spanien) geboren. In ihre Kindheit gehört sie für funf Jahre Teil des Ensembles für folkloristische Musik und Tanz El Redoble. Danach experimentierte sie mit anderer Genres, z.B. historischer zu zeitgenössicher Tanz, Ballet und Tänze der Welt.  Derzeit liegt ihr Schwerpunkt im Bereich Improvisation und sie ist Teil der instant compositionGruppe Impro Lab Berlin. Nach ihrem Abschluss in klassisch Klavier beschäftig sie sich mit neuer Musik und arbeitet gerne mit Komponisten zusammen. Sie führt Musik- und Musiktheaterstücke auf und hat für Festivals wie Klanken Festival oder Maerz Musik gespielt.
Clara war zwei Jahre lang Mitglied der Compagnie Zwischenwort... auf der Suche nach Musiktanztheater (später Kollektiv Transit), und hat als Musikassistentin bei der Tanztheater Compagnie CONSTANZA MACRAS | DORKYPARK mitgewirkt. Sie erhielt Preise in Klavier- und Kammermusikwettbewerben sowie in künstlerischespädagogisches Projekten, die sie als Regisseurin umgesetzt hat. Zurzeit entwickelt Sie ihre eigene Musiktanztheater Projekten in Berlin.


Florian Knoblich

Schauspieler - Performer





______________________

IMPRO LAB 2014 - 2015













Mehr Fotos : https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1507207139525297.1073741837.1434181826827829&type=3